Bewegungssensoren – die kleinen – großen – Stromsparhelfer

Eine technologische Innovation, die den Energieverbrauch vieler Alltagsgegenstände reduzieren kann, haben zwei Erfinder des Forschungszentrums Karlsruhe, auf den Markt gebracht. Unter dem Namen Sensolute wurde ein Mikro-Vibrationssensor vorgestellt. Dieser lässt sich in vielen Gebrauchsgegenständen integrieren und erkennt Bewegungen oder Erschütterungen. Vor allem in batteriebetriebenen Geräten wie kabellose PC-Mäuse, Fahrradlampen, Fernbedienungen, Navigations- oder Hörgeräten findet der Bewegungssensor seinen Einsatz. Einer der Erfinder dieser innovativen Technik beschreibt den Einsatz des Sensors folgendermaßen: “Bewegt sich das Produkt, auf dem der Sensor befestigt ist, nicht mehr, wird automatisch der Stromfluss unterbrochen.”

Zwischen Idee und Gründung der Sensolute GmbH sind 5 Jahre vergangen. Die Arbeit der Wissenschaftler hat sich aber gelohnt, denn die Mikro-Vibrationssensoren können in einem kostengünstigen und standardisierten Verfahren in großen Stückzahlen hergestellt werden. Die Vermarktung des kleinen Bewegungssensors, der nahezu unzählige Einsatzmöglichkeiten bietet, wurde gut durchdacht und mit Unterstützung des Forschungszentrums Karlsruhe vorangetrieben. Im Inneren des kleinen Energiesparwunders befindet sich eine kleine metallische Kugel, die bei Bewegung zwischen den Kontakten auf- und abrollt und so den Stromkreis schließt. Im Ruhezustand wird der Stromfluss unterbrochen und die Batterie geschont. Gerade rechtzeitig kam dieses Verfahren, denn der Einsatz der herkömmlichen Mikroschalter aus Quecksilber ist aus umwelttechnischen Gründen in ganz Europa seit 2006 verboten. Somit sind die neuen Bewegungssensoren eine dringend notwendige Alternative.

Gerade in der Technologiebranche haben deutsche Unternehmen Aufholbedarf. Das Beispiel Sensolute zeigt, dass technologische Transfers auch in Deutschland möglich sind und aus der Forschung marktfähige Projekte entstehen können. Gerade die große Nachfrage nach technologischen Innovationen, erweckt das Interesse nach der nächsten Generation umweltfreundlicher Geräte. Mit ihrem Konzept haben die Wissenschaftler des Forschungszentrums eine neue Dimension im Bereich der „grünen Technologie“ eröffnet.

0 Responses to “Bewegungssensoren – die kleinen – großen – Stromsparhelfer”


  1. No Comments

Leave a Reply