Die “grüne” Jeans – eine ökologische Alternative

Man mag es kaum glauben, aber der Öko- und Biotrend zieht sich wie ein roter Faden durch die Konsumgüterindustrie und so ist es nicht verwunderlich, dass es nun auch ökologisch hergestellte Jeansmodelle zu kaufen gibt. Im Grunde ist das aus umwelttechnischen Gründen gar kein schlechter Ansatz, denn die Herstellung einer Jeans belastet die Umwelt weitaus mehr als die Produktion anderer Kleidungsstücke. Der Grund dafür liegt zum Einen an der empfindlichen Baumwollpflanze, die häufig in Monokulturen gepflanzt und mit Chemikalien behandelt wird, um möglichst viele Pflanzen für die Produktion verwenden zu können. Zum Anderen ist der Wasserbedarf bei der Herstellung mit ungefähr 40.000 Litern für eine einzige Jeans enorm! Die Menge lässt sich so begründen, dass diese insbesondere für die aufwendige Waschung einer Jeans nötig ist.

Es geht aber auch anders. Öko-Kleidung ist längst nicht mehr nur für Verfechter der grünen Bewegung tragbar, sondern wird zunehmend zu einer Nische im Markt. Der Öko-Look hält langsam aber sicher Einzug in die Fashion Hot-Spots, von New York bis London war der Trend schon auf den Straßen zu sichten und dürfte sich wohl in naher Zukunft weiter behaupten, denn eine Jeans die den ökologischen Gedanken verkörpert, lässt sich gesellschaftlich ohne Probleme vertreten.

Einige der großen Jeans Hersteller wie 7 for all mankind setzen bereits auf die ökologische Jeansherstellung und erkennen dabei einen wichtigen Punkt. Mit der Jeans auf ökologischer Basis können Hersteller im hart umkämpften Jeans-Markt eine Nische besetzen. Allein der Gedanke das Chemikalien und Pestizide, die bei der Produktion von Baumwolle eingesetzt werden, später durch Schwitzen in die Haut gelangen können, führt dazu das Konsumenten auch bereit sind mehr Geld für eine Öko-Jeans auszugeben. Mit diesen Aussichten sollten sich auch Konsumenten bewusst werden, was ihnen beim Kauf einer Jeans wichtig erscheint. Ist es die preiswerte Jeans, die bereits mehr Länder auf ihrer Produktionsreise durchwandert hat, als ihr späterer Besitzer oder ist es die ökologische Jeans, die ohne moralische Bedenken vertretbar ist?

0 Responses to “Die “grüne” Jeans – eine ökologische Alternative”


  1. No Comments

Leave a Reply